aid-Ernährungsführerschein

Ein „Baustein zur Ernährungsbildung in der Grundschule“ bereicherte den Unterricht der 4. Klassen. Jeweils sechs Wochen lang bot Frau Smit von den Landfrauen einen zweistündigen Kurs. Ermöglicht wurde der „aid-Ernährungsführerschein“ durch die finanzielle Unterstützung des Schulfördervereins und  der Gemeinde Moormerland. Die Schüler sollten „Fit für die Küche“ werden und lernten die fachgerechte Zubereitung von verschiedenen Gerichten. Es begann mit Brotgesichtern mit frischem Gemüse und Kräutern. Wenn auch einzelne Kinder zunächst etwas skeptisch solch einem gesunden Essen gegenüber reagierten, probierten sie doch von Woche zu Woche immer mehr. Gut kam der „Kunterbunte Nudelsalat“ an, aber auch die „Knusprigen Backofenkartoffen“ und der frische Obstsalat. Die Zutaten und die Arbeitsgeräte hatten die jungen Köche vorher in ihren Gruppen eingeteilt und von zu Hause mitgebracht. Zum Schluss wurden die Erstklässler zum Büffett eingeladen und nachdem außer der praktischen Prüfung auch die Theorie abgefragt worden war, hatten alle Schüler der 4. Klassen ihren Führerschein bestanden.

Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Aktuelles, Aus dem Unterricht, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.